Raus ins Abenteuer - die Ausflugsziele rund um Tux

Erleben Sie das ganze Schauspiel der Tiroler Natur an den Ausflugszielen rund um Tux und im gesamten Zillertal: Ob hoch oben im Gletscher in den atemberaubenden Eishöhlen, in einer traditionellen Almkäserei oder an den anderen Plätzen des Zillertals. Actionreiches, Wissenswertes und Spannendes für die ganze Familie – alles erreichen Sie direkt oder nach kurzer Fahrt von unserem Badhotel aus.

Ausflugsziele in Tux-Finkenberg

Mehlerhaus in Madseit

Das 300 Jahre alte Mehlerhaus wurde von der Gemeinde Tux zu einem Kulturzentrum und kleinem Museum restauriert. Jeden Freitagnachmittag von 13.00 bis 18.00 Uhr ist das Mehlerhaus öffentlich zugänglich und immer wieder Rahmen für kulturelle Veranstaltungen.

Tuxer Mühle in Juns

Die Tuxer Mühle aus dem Jahre 1839 wurde restauriert und damit ein Stück bäuerlicher Kultur erhalten. Früher hat man sich auf dem Bauernhof weitgehend selbst versorgt und es wurde die in unserer Höhenlage noch gedeihende Gerste angebaut. Dieses Gerstenmehl wurde nicht nur zum Brotbacken sondern auch für die Zubereitung von verschiedenen Mehlspeisen verwendet (z.B. für Nudeln und Krapfen).

Spannagelhöhle

Unter dem Spannagelhaus am Hintertuxer Gletscher beginnt der Einstieg in das unterirdische Abenteuer: Der Alpenhauptkamm besteht hauptsächlich aus Urgestein. Als eine geologische Besonderheit zieht sich jedoch ein Marmorzug (Kristalliner Kalk) von Hintertux nach Süden zum Spannagelhaus. Die Höhle ist die größte Naturhöhle der gesamten Zentralalpen!

Natur Eis Palast

Der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher auf 3.250 Meter ist eine natürlich gewachsene Gletscherspalte, welche ohne menschliches Einwirken entstanden ist. Er gliedert sich in die Eingangshalle, die Firnkegelgalerie mit der Kristallkammer, die blaue Kammer mit der Eiskapelle und dem eigentlichen Eispalast mit seinen lupenreinen Eisformationen. Nähere Informationen beim Natursport Tirol, Tel. +43 676 3070000 oder bei der Hintertuxer Gletscherbahn, Tel. +43 5287 8510 

Bergkäserei Stoankasern

Die auf 1.984 Meter gelegene Junsalm mit der Jausenstation Stoankasern liegt in einem wildromantischen Almhochtal, inmitten von Viehweiden und Alpenrosenhängen. Von Mitte Juni bis Ende September schaut der interessierte Besucher täglich vormittags zu, wie Milch zu Butter und Käse verarbeitet wird.

Bauernhofsiedlung Gemais

Der heutige Baubestand der denkmalgeschützten Höfegruppe im Weiler Gemais ist dem 18. Jahrhundert zuzuschreiben. Entwickelt hat sich die Siedlung aus einem Schwaighof, der im 13. Jahrhundert angelegt wurde. Durch die Aufteilung dieses Hofes sind die heute noch bestehenden vier Wirtschaften entstanden. Diese Höfegruppe ist ein Musterbeispiel für bauliche und wirtschaftliche Entwicklung der mittelalterlichen Schwaighofgründungen. 

Teufelsbrücke, Finkenberg

Ein seltenes Beispiel alter Tiroler Holzbautechnik ist die 1876 erbaute Teufelsbrücke. Die Brücke überspannt die tief eingeschnittene Klamm, durch die der Tuxbach fließt. Ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert stammt die Hochstegbrücke über den Zemmbach. Im Ort befinden sich auch einige sehr sehenswerte Naturdenkmäler wie die „Alte Linde" (110 Jahre) und die ! Alte Buche" (750 Jahre). 

Panoramaterrasse auf 3.250 m

Am Gipfel des Genusses befindet sich die Bergstation Gefrorene Wand am Hintertuxer Gletscher mit der Panoramaterrasse. Schon die Auffahrt mit dem Gletscherbus 3, der wohl spektakulärsten Seilbahn der Alpen, ist ein wahres Erlebnis. Das atemberaubende Panorama reicht vom Großglockner über die Dolomiten bis hin zur Zugspitze! Die Auffahrt zur Panoramaterrasse ist „barrierefrei" – Österreichs höchstgelegener Personenaufzug bringt auch Familien mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer problemlos auf die Panoramaterrasse.

Mineralien- und Bergkristallmuseum

Funkelnde Edelsteine aus den Zillertaler Alpen zeigt das Mineralien- und Kristallmuseum in Finkenberg. Diese edlen Schätze der Berge wie beispielsweise leuchtende Rutilgitter und Zepterquarze, prachtvolle Amethysten und pittoreske Rutilgitter oder Adulare mit Calcit sind vor unvorstellbaren Zeiten, vor Jahrmillionen bereits während der Entstehung der Alpen in Klüften gewachsen. Die hoch qualitative Sammlung gilt als eine der besten im Zillertal. 

Granatkapelle am Penken

Die Granatkapelle am Penkenjoch ist dem Zillertaler Seligen Engelbert Kolland geweiht. Für die Ausführung konnte der berühmte Schweizer Architekt Mario Botta gewonnen werden. Das Kunstwerk liegt auf 2.087 Meter Seehöhe am Sonnenplateau des Penkenjoch, direkt am Speichersee, mit einem der schönsten Ausblicke auf die Zillertaler Bergwelt. Von der Bergstation der Finkenberger Almbahnen ist die Granatkapelle in 10 Minuten Gehzeit gemütlich für jedermann erreichbar. Die Kapelle ist nur im Sommer zugänglich. Es ist ein Ausflugsziel der Stille, Erholung und der Einkehr.

Tuxer Wasserfälle

Am Talschluss in Hintertux stürzen unterhalb der Gefrorenen Wand die Tuxer Wasserfälle in tiefe Felsenkessel. Der Schraubenwasserfall und die Höhle beim Spannagelhaus wurden bereits im Jahre 1964 unter Naturschutz gestellt. Auf dem Weg Richtung Weitental kommen Sie am Schleierwasserfall vorbei. Beeindruckend: Das Tuxer Wasser hat Trinkwasserqualität – erfrischen Sie sich an einer der vielen Quellen in der Natur oder einfach an jedem Wasserhahn! 

Stammgäste-Gipfelkreuz

Das Gipfelkreuz am Ramsjoch (2.600 m) wurde in der Stammgästewoche 2000 zu Ehren der Tuxer Stammgäste aufgestellt und eingeweiht. Das Gipfelkreuz ist von der Eggalm über die Grüblspitze in ca. 1 ½ Stunden Gehzeit zu erreichen.
 

Ausflugsziele in der näheren Umgebung